August 10 2013

BIODOR® ANIMAL

Biodor AnimalWer eine unsaubere Katze hat, kennt das Problem. Auch nach dem Putzen bleibt Uringeruch, für die sensible Katzennase noch wahrnembar. Das führt dann dazu, dass Katzi diese Stelle gern weiter als Klo benutzt. Man kann ältere Stellen mit UV-Licht sichtbar machen, auch Schwarzlicht genannt. Dazu kommt noch, dass Teppiche, Polstermöbel, Matratzen usw. schwerer zu reinigen sind als glatte Flächen.

Mein Mittel der Wahl war bisher immer Essigreiniger (schwache organische Säure zur Beseitigung der Harnkristalle). Meine Pflegekatze Mina hat sich den Wohnzimmerteppich als Alternative zum Katzenklo ausgesucht. Ich hatte schon von diversen biologischen Reinigungsmitteln gelesen, die Mikroorganismen enthalten. Ich versuchte es mit  BIODOR® ANIMAL und bin bisher zufrieden damit. Man darf aber nicht chemische Reinigungsmittel und biologische gleichzeitig auftragen, da die Chemikalien die Mikroorganismen deaktivieren würden. Ich reinige zuerst die Stelle mit Wasser bzw. nehme die Flüssigkeit mit Küchenpapier auf und sprühe dann die verdünnte Lösung des BIODOR® ANIMAL auf die Stelle, sodass diese gut getränkt ist. Bei Bedarf behandle ich nach. Auf der Flasche, mit dem Konzentrat, ist die Anwendung beschrieben. Mein Teppich zeigt keine Farbveränderung, ist auch nicht fleckig geworden. Man sollte das sicherheitshalber, an einer Stelle, vor einer grossflächigen Anwendung testen.

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook

Schlagwörter: , , ,

Veröffentlicht10. August 2013 von admin in Kategorie "Katzenklo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ausfüllen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Protected by WP Anti Spam