August 15 2016

Sepicat Ultra Light Katzenstreu

Sepicat Ultra Light Klumpstreu antibakteriellMina und Momo sind noch immer mit Catsan ultra sehr zufrieden. Der Grund, warum ich Sepicat Ultra Light ausprobieren wollte, ist das leichte Gewicht. Minaralische Katzenstreus sind in der Regel sehr schwer. Ein Leichtgewicht unter den minaralischen Streus ist das Greenwoods Montmorillonite, bei den Katzen sehr beliebt, leider überzeugen die Klumpeigenschaften nicht. Mir wäre ein Ökostreu lieber, aber wenn die Katzen mineralisches Streu bevorzugen, dann sollte es möglichst leicht sein, Naturton ist dann eine gute Wahl. Nun zu Sepicat. Der Hersteller heisst Sepiolsa. Ich habe es bei Amazon gekauft. Es wird in einer umweltfreundlichen Papiertüte mit Tragegriff geliefert. Die 10 l Packung wiegt 6 kg. Das Streu hat einen leichten Lavendelduft, der aber nicht nur überdeckt. Das ätherische Lavendelöl wirkt  antimikrobiell, dadurch entstehen kein unangenehmer Geruch.

  • Sepicat Ultra Light Katzenstreu antibakterellGewicht: relativ leicht
  • Körnung: fein
  • Staub: sehr staubarm
  • Strandeffekt: gering, wird kaum herumgetragen
  • Klumpen: klumpt schnell
  • Geruch: dezenter Lavendelduft, sehr gute Geruchsbindung
  • Ergiebigkeit: geringer Verbrauch

Der erste Eindruck

Sepicat Katzenstreu KlumpenDer erste Eindruck ist sehr gut. Beim Einfüllen staubt es nicht, der Lavendelduft ist dezent. Nach 2 Wochen wirkt es noch immer frisch, sehr gute Geruchsbindung. Mina hat es sofort benutzt, es klumpte schnell. Beide Katzen akzeptieren es.

Langzeittest

Ich bin mit dem Leichtgewicht unter den mineralischen Streusorten sehr zufrieden. Der Geruch wird sehr gut gebunden, es wirkt nach 4 Wochen noch immer frisch, keine Klümpchen, im Vergleich zu Catsan ultra wirkt es hygienischer. Die Klumpen sind allerdings nicht sehr fest, dennoch akzeptabel, sie lassen sich trotzdem gut entfernen und das restliche Streu bleibt sauber, sodass bisher kein Komplettwechsel notwendig war. Es gibt keinen Strandeffekt, es staubt nicht, es ist ergiebig, der Preis ist daher gerechtrfertigt. Die Katzen mögen es beide. Ich habe inzwischen nachbestellt und bleibe vorerst dabei.

weiterführende Links

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Juni 7 2016

Savic Refresh’R Cleaning Spray

SAVIC Refresh'R Cleaning SprayIch suchte mal wieder nach einer Lösung zum Entfernen von Katzenurin aus Polstermöbeln. Zum Glück habe ich derzeit keine Pinkelkatze. Es handelt sich um ältere „Pinkelstellen“ von Mina. Diesmal kaufte ich bei Zooplus das Refresh’r Cleaning Spray von SAVIC.

  • Enthält Byotrol, einen antibakteriellen und antimykotischen Wirkstoff
  • Tötet Keime und Bakterien
  • Wirkt nachhaltig bis zu 7 Tage auf harten Oberflächen
  • Alkoholfrei
  • Umweltverträglich und ungiftig
  • Dufted frisch

Was mich an diesem Spray stört, ist der Geruch. Ich empfinde ihn nicht als „frisch duftend“, sondern unangenehm stinkend. Wie mögen das empfindliche Katzennasen empfinden? Ansonsten scheint das Spray nicht so schlecht zu sein. Ich habe allerdings doch wieder Biodor Animal gekauft und bin endlich zufrieden.

Ab sofort keine Experimente mehr mit Reinigungsmitteln. Ich bleibe bei Biodor Animal.

weiterführende Links

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
November 5 2015

Biokat’s Diamond Care Katzenstreu

Biokat's Diamond Care ClassicWeil Mina kein pflanzliches Katzenstreu akzeptiert und Momo, wenn er die Wahl hat, ebenfalls lieber mineralisches Katzenstreu nutzt, teste ich heute eine Alternative zu Catsan ultra plus. Das war bisher das einzige Katzenstreu, was Mina akzeptierte. Biokat’s Diamond Care ist ein Klumpstreu und wird von Gimborn hergestellt. Es gibt 2 Ausführungen. Ich habe Classic gewählt, die Version ohne Duftstoffe. Die andere Version, mit Babypuder-Duft, heisst Fresh. Ich habe es bei Zooplus gekauft, im 12 l Sack. Dieser ist aus Plastik, nicht umweltfreundlich, aber für diese Gewichtsklasse (>10 kg) stabil und mit Tragelasche gut zu handeln.

  • Körnung: feinKlumpen
  • Klumpen: fest
  • Staubbildung: fast staubfrei
  • Geruchsbindung: sehr gut
  • Strandeffekt: nein
  • Ergiebigkeit: ergiebig
  • Gewicht: schwer
  • Preis: preiswert

Der erste Eindruck könnte nicht besser sein. Beim Einfüllen keine Staubwolke, das hätte ich nicht erwartet, da es kaum ein Streu gibt, das nicht beim Schütten staubt. Das Streu wurde sofort von beiden Katzen angenommen. Ich habe ein Katzenklo von 3 damit befüllt. Das Katzenklo, das mit Benek befüllt ist, wird gar nicht mehr benutzt. In den ersten Tagen sind beide Katzen ausschliesslich auf das Katzenklo mit Biokat’s Diamond Care Classic gegangen. Inzwischen wird das Katzenklo mit Catsan ultra plus wieder benutzt, jedoch bleibt das Biokat’s Diamond Care klarer Favorit bei beiden Katzen. Es klumpt sehr gut, die Klumpen zerfallen nicht und kleben auch nicht fest. Das Beste ist die Geruchsbindung, man riecht wirklich nichts und das bei der Sorte Classic, ohne künstliche Düfte, die eh nur den Gestank überdecken würden. Das spricht für zuverlässige Hygiene. Im Langzeittest wird sich zeigen, wie lange das so bleibt. Die Zeit, bis ein Komplettausch des Streus notwendig wird, zeigt die Ergiebigkeit und damit auch die Einordnung des Preises.

Fazit: Nach dem Langzeittest bin ich noch immer sehr zufrieden und beide Katzen lieben es. Ich hätte zwar lieber Ökostreu, aber wenn die Katzen es mögen, dann bleibe ich bei dem Streu. Ein kompletter Austausch war bisher nicht nötig, das Streu müffelt nicht, keine Klümpchen, kein Staub. Ein sehr gutes Streu, sehr empfehlenswert.

Update Oktober 2016

Nach einer langen Zeit Catsan ultra plus und dem neuen Sepicat ultra sind wir inzwischen wieder zu Biokat’s Diamond Care classic zurückgekehrt und Mina & Momo sind sehr zufrieden mit der Entscheidung.

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Oktober 17 2015

Trixie Urinflecken-Vernichter

Trixie Urinflecken-VernichterLeider verfällt Mina hin und wieder in alte Verhaltensmuster und pinkelt ausserhalb des Katzenklos. Sie besteht auf mineralisches Streu und meine Umstellungsversuche auf Pflanzenstreu führten dazu, dass sie unsauber wurde. Zum Glück hat sich das erledigt. Seit sie ihr Katzenklo mit Catsan Ultra hat, ist sie wieder glücklich und duldet nichts anderes, auch nicht gemischt. Ich brauchte aber ein enzymatisches Reinigungsmittel zum vollständigen Entfernen der Katzenurin-Flecken, einschliesslich Geruchsspuren. Bei  Charly hatte ich Biodor Animal verwendet, was ich sehr gut finde und bei Unsauberkeit empfehlen würde. Ich hatte bei Zooplus den Urinfleck-Vernichter von Trixie entdeckt und wollte das Reinigungsmittel testen.

 

Nachdem die Verschmutzung grob entfernt wurde, sprühen Sie den zu reinigenden Bereich großzügig ein und lassen das Mittel mindestens 10 Minuten einwirken. Textilien können vor der Maschinenwäsche mit dem Reinigungsspray behandelt werden. Bei Teppichen besprühen Sie eine doppelt so große Fläche wie die Größe des Flecks und behandeln zusätzlich die Unterseite sowie den darunter liegenden Boden. Danach nehmen Sie die überschüssige Flüssigkeit mit einem farbechten Tuch auf und lassen die behandelte Stelle vollständig trocknen. Für eine bequeme Reinigung und Befreiung unangenehmer Gerüche können Sie den Urinflecken-Vernichter Intensiv auch in der Waschmaschine und in Teppichreinigungsmaschinen anwenden.

Trixie Biodor
Geruch riecht nach Vanille, zuerst penetrant, dann nur noch leicht dezent und frisch
Lösung fertige, bereits verdünnte Lösung (750 ml) fertige, bereits verdünnte Lösung (750 ml), Konzentrat zum Selbst-Verdünnen (1 l und 10 l)
Ergiebigkeit nicht ergiebig sehr ergiebig
Preis relativ teuer preiswerter
Wirkungsweise biologisch (enzymatisch) biologisch (enzymatisch)

Ich bin bisher zufrieden. Für eine schnelle Lösung würde ich Trixie Urinflecken-Vernichter empfehlen. Wer allerdings eine oder mehrere unsaubere Katzen hat und über einen längeren Zeitraum ein wirksames Mittel braucht, dem würde ich das Konzentrat Biodor Animal empfehlen, da es ergiebiger und daher preiswerter ist. Der Eigengeruch von Biodor ist angenehmer als die penetrante Vanille-Note von Trixie.

Update 26.10.2015

Leider musste ich den neuen Urinflecken-Vernichter von Trixie öfter anwenden, als gedacht. Mina hat mir das Sofa vollgepinkelt, mehrmals hintereinander. Sie pinkelte in der Nähe der mit dem Reinigungsmittel behandelten Stellen bzw. auf die selben Stellen. Daraus schliesse ich, dass Wirkung nicht optimal ist. Ich kaufe in Zukunft Biodor Animal.

weiterführende Links

 

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
September 19 2015

Benek Katzenstreu

Super Benek Corn NaturalSuper Benek Corn Cat ist ein Ökostreu aus Pflanzenfasern. Es handelt sich um ein Klumpstreu auf Maisbasis, welches biologisch abbaubar ist. Es gibt eine 100% natürliche Variante, ohne Duft (Natural) und verschiedene Varianten mit Duft. Ich persönlich finde natürliches Katzenstreu ohne künstliche Duftstoffe besser, ich habe aber, neben dem Natural, auch die Variante Frisches Gras getestet. Vielleicht kann ich mit diesem Katzenstreu endlich auch Mina von Ökostreu überzeugen. Gekauft habe ich das Katzenstreu bei Zooplus und ich finde die kleinen 7 l Säcke (4,5 kg) sehr praktisch, umweltfreundliche Papiertüten mit Tragegriff. Es gab lange Zeit nur riesige 40 l Säcke, die sehr schwer und unhandlich sind, ausserdem zum Testen völlig ungeeignet. Ich habe nur ein Katzenklo damit befüllt, so haben die Katzen die Wahl zwischen 3 Streusorten. Man kann dieses Katzenstreu über die Toilette entsorgen (nur einzelne Klumpen!)

Super Benek Corn Cat Körnung
Körnung
  • Körnung: mittel
  • Klumpen: Klumpen sind fest
  • Staubbildung: sehr staubarm
  • Geruchsbindung: Gerüche werden sehr gut gebunden
  • Strandeffekt: Krümel liegen nur in direkter Umgebung des Katzenklos
  • Ergiebigkeit: mittelmässig, weil es sehr grosse, amorphe Klumpen bildet
  • Gewicht: für Katzenstreu aus Pflanzenfasern recht schwer
  • Preis: trotz mittelmässiger Ergiebigkeit recht preiswert

Fazit

Super Benek Corn Cat Frisches GrasDer erste Eindruck war sehr gut. Wir hatten zuerst das Natural (ohne Duft). Der natürliche Geruch ist angenehm, auch nach längerer Benutzung werden Gerüche zuverlässig gebunden. Momo akzeptierte das Streu sofort, Mina ist immer skeptisch, aber inzwischen hat sie es auch benutzt. Beim ersten Kontakt mit dem Streu, musste Momo direkt kosten. Das war sicher wegen des Maisgeruchs und ich kenne das schon von Charlys Test, damals mit Worlds Best Cat Litter, ebenfalls ein Mais(korn)streu. Es ist fast staubfrei. Es klumpt nicht sofort, daher läuft die Flüssigkeit oft bis zum Boden des Katzenklos und haftet dort oder in den Ecken, es lässt sich aber leicht lösen und stellt kein Problem dar. Man kann einzelne Klumpen über die Toilette entsorgen, es löst sich gut auf, ohne einen Schmierfilm zu hinterlassen. Die Sorte Frisches Gras riecht angenehm, der Duft ist dezent. Dazu kann ich noch nicht viel sagen, das haben wir noch nicht lange, es ist nur etwas dunkler als das Natural, ohne Duft . Es gibt keinen Strandeffekt. Die Körner sind etwas schwerer, sodass sie nur in direkter Umgebung des Katzenklos herumliegen. Ich bin bisher begeistert und hoffe, die Katzen sind es auch.

Super Benek Corn Cat Klumpen
Klumpen

Langzeittest

Das Benek Corn gefällt mir sehr gut und ich kann es empfehlen. Mina sieht das leider nicht so, sie akzeptiert es nicht und wurde unsauber. Das hatten wir ja schon… 😥 Ich habe Catsan Ultra gekauft und Mina war wieder glücklich mit ihrem Katzenklo, auf das sie nun wieder gern geht, obwohl das Catsan ultra noch mit Benek Corn gemischt ist.  Ich werde es auf jeden Fall wieder kaufen. Dann allerdings nur das Natural, ohne Duft. Es könnte sein, dass Mina der künstliche Duft stört, denn auf das Natural waren beide Katzen gegangen. Seitdem ich die Sorte mit Grasduft habe, wird das Katzenklo mit diesem Streu fast gar nicht mehr benutzt. Ich habe es nun mit Cats Best Green Power gemischt, was von Momo inzwischen sehr gern benutzt wird. Er hat keine Akzeptanzprobleme, er benutzt alle Katzenklos, egal welche Sorte eingefüllt ist. Ich werde bei Benek Corn Natur, ohne Duft, bleiben und für Mina Catsan Ultra kaufen.

Update November 2015

Das Benek wird von beiden Katzen nicht mehr benutzt. Ich werde es nicht wieder kaufen. Beide Katzen lieben Biokat’s Diamond Care Classic, das hier gerade getestet wird.

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
September 4 2015

Catpoint Katzenstreu

Catpoint Klumpstreu
Catpoint Klumpstreu

Auf speziellen Wunsch einer einzelnen Samtpfote muss ich ein Katzenklo mit mineralischem Streu bereitstellen, obwohl ich lieber alle Katzenklos mit Ökostreu aus Pflasnzenfasern befüllen würde.

Catpoint ist ein mineralisches Klumpstreu aus Ton. Es wird von der Texstar Produktions- und Beteiligungs GmbH hergestellt. Ich habe es bei Zooplus gekauft, allerdings nur einen kleinen Sack zur Probe.

  • Körnung: relativ grobkörnig
  • Klumpen: klumpt schnell, Klumpen sind sehr fest
  • Staubbildung: anfangs staubarm
  • Geruchsbindung: Gerüche werden sehr gut gebunden, allerdings der künstliche Duftstoff ist grauenhaft
  • Strandeffekt: Krümel liegen nur in direkter Umgebung des Katzenklos
  • Ergiebigkeit: durchschnittlich
  • Gewicht: schwer

Der erste Eindruck war recht positiv. Nur beim Einfüllen staubte es sehr wenig, ansonsten ist es nahezu staubfrei. Nach einiger Zeit staubte es dann allerdings stärker. Es ist weiss, die Körner sind mittelgross bis grobkörnig. Es klumpt sehr gut und wird auch nicht in der gesamten Wohnung verteilt. Der „erfrischende Duft“ ist zuerst kaum wahrnehmbar, entwickelt sich dann aber, bei Kontakt mit Flüssigkeit, zu einem unangenehmen „Duft“. Das Streu ist schwer und sicher unangenehm an den Pfötchen, weil es so hart und scharfkantig ist. Einen Langzeittest wird es nicht geben.

Ich habe es jetzt mit weichem, feinkörnigem Streu (Cat’s Best Green Power) gemischt. Ich werde es nicht wieder kaufen und bin nun wieder zu Catsan Ultra plus zurückgekehrt.

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Juli 23 2015

CAT’S BEST Green Power Katzenstreu

Cat's Best Green Power Katzenstreu klumpend
Cat’s Best Green Power Katzenstreu klumpend

Es gibt ein neues Katzenstreu von JRS (J. Rettenmaier & Söhne),  dem Hersteller von  Cat’s Best Öko Plus (CBÖP). Es heisst Cat’s Best Green Power und es ist auch ein Holzstreu, aber mit feiner Körnung. Es gibt dieses Streu schon länger, ich habe es aber erst jetzt entdeckt und sofort getestet. Es ist zur Zeit nur als 8-Liter-Sack erhältlich, dieser wiegt 3,2 kg. Ich habe ein Testklo (mittelgross) von insgesamt 3 Katzenklos damit befüllt, die Katzen haben nun 3 Streusorten zur Auswahl, Nullodor Miscanthus, Catsan Ultra und Green Power. Ich habe es bei tiierisch.de gekauft, bei Zooplus ist es leider (noch) nicht im Sortiment, aber ich hoffe, dass man es bald überall dort kaufen kann, wo es auch das CBÖP gibt, also auch in diversen Ladengeschäften. Meine Befürchtung war, dass meine Katzen es nicht akzeptieren, da sie kein Holzstreu mögen. Das CBÖP lehnen sie total ab, sogar gemischt mit anderem Streu verweigern sie es. Das Biokats Ökokats und das Greenwoods Plant Fibre hatten sie auch nicht akzeptiert.

Beschreibung des Herstellers (JRS GmbH):

  • Extra FEIN-KÖRNIG – Pfotensanft  + 3-fach wirk-aktiv 
  • Saug-aktivierte Feinkörnung mit Hygiene-Perlen
  • Fest klumpend
  • Die natürliche GERUCHS- und BAKTERIENFALLE
  • HYGIENE-PERLEN – mit Wirkstoffen aus der Natur
  • Kompostierbar und zu 100% biologisch abbaubar
  • Unser Champion in Sachen Reichweite: Extrem sparsam, Grundfüllung reicht bei richtiger Anwendung über 8 Wochen!
  • Ökologisch: aus 100% natürlichen Pflanzenfasern 
  • Drastisch weniger Abfall
  • Leichter zu transportieren: Bei gleicher Leistung nur ca. ein Drittel des Gewichts mineralischer Produkte!!! Abfallklumpen über die normale Haushaltstoilette entsorgbar*

* Bitte beachten Sie dazu die örtlichen Entsorgungsvorschriften!

[…] Für die Herstellung von CAT’S BEST GreenPower verwenden wir ausschließlich feinste Pflanzenfasern, die aus unbehandelten heimischen Tannen und Fichten gewonnen werden, welche aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammen.[…] CAT’S BEST GreenPower ist PEFC-zertifiziert. 

PEFC Siegel
Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes

Der erste Eindruck

Ich bin sehr positiv überrascht. Beim Öffnen des umweltfreundlichen Papiersacks kommt mir ein angenehmen Holzduft entgegen. Beim Einfüllen in das Test-Katzenklo staubt es nicht (!). Es ist fein und weich. Momo akzeptierte es sofort, Mina  war anfangs skeptisch, sie geht aber inzwischen auch auf das Testklo. Es klumpt schnell und fest, es läuft nichts bis zum Boden, es klebt nichts in den Ecken oder am Boden. Die Klumpen, die über die Toilette entsorgt werden können, lösen sich schnell auf, ohne einen Schmierfilm zu hinterlassen. Der „Strandeffekt“ ist nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte. Es liegt vor dem Katzenklo relativ viel, wird aber nicht in der gesamten Wohnung verteilt. Gerüche werden zuverlässig gebunden. Durch die schnelle Klumpenbildung wird das restliche Streu nicht kontaminiert, es bleibt frisch.Cat's Best Green Power Klumpen

  • Staubbildung: kein Staub
  • Strandeffekt: relativ gross
  • Klumpen: klumpt schnell und fest
  • Geruchsbindung: sehr gut
  • Körnung: fein
  • Ergiebigkeit: sehr ergiebig
  • Preis: angemessen
  • Akzeptanz: wird nur von Momo akzeptiert, aber wenig genutzt

Langzeittest

Ich bin noch immer sehr zufrieden mit Cat’s Best Gren Power. Inzwischen habe ich 2 von 3 Katzenklos damit befüllt, vorher waren es sogar alle, aber Mina zeigte deutlich, dass sie es nicht mag. Anfangs akzeptierte sie es, doch dann wurde sie wieder unsauber. Ich befüllte sofort wieder ein Klo mit Mineralstreu und sie war zufrieden, keine Unsauberkeit mehr. Allerdings wird das Cat’s Best Green Power nun auch von Momo sehr selten benutzt. Schade.  🙁

weiterführende Links

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Juni 6 2015

Catsan Ultra plus Klumpstreu

Catsan Ultra plusDa Mina lieber mineralisches Streu bevorzugt, möchte ich ihr eine Alternative zu Nullodor Miscanthus anbieten. Ich wollte nicht extra online bestellen und suchte ein Streu im Supermarkt. Ich kaufte Catsan Ultra plus Klumpstreu und war positiv überrascht, als ich es einfüllte. Da ich nur ein Klo für Mina befüllen wollte, kaufte ich nur einen kleinen Sack (5 l), eine handliche Papiertüte. Das Streu besteht aus Naturton, ohne Zusatz von künstlichen Duftstoffen.

Der erste Eindruck

Beim Einfüllen staubt es kaum. Der Naturton ist fein und weich, beide Katzen kamen sofort angelaufen zur Inspektion. Momo testet es sofort. 5 l sind für ein grosses Katzenklo etwas wenig, der Klumpen klebt nicht am Boden fest, obwohl der Füllstand nicht ausreichend ist. Es klumpt sofort. Die kleinen, festen Klumpen lassen sich gut entfernen, das restliche Streu bleibt sauber und trocken. Gerüche werden sofort zuverlässig gebunden. Nur vor dem Katzenklo liegen einige Krümel, es kaftet nichts an den Pfötchen, kein „Strandeffekt“. Ich kaufte einen weiteren 5 l Sack und füllte ca. die Hälfte nach, nun ist der Füllstand ausreichend und ich habe noch etwas übrig zum Auffüllen. Ich finde es sehr gut, dass man das Streu überall kaufen kann, in Supermärkten und bei vielen Onlineshops. Beide Katzen gehen nun auf dieses Katzenklo, die beiden anderen Katzenklos werden weniger benutzt. Ich hatte bisher wenig Gutes über Catsan gehört, daher war ich sehr überrascht, wie gut es ist. Ich wollte nur eine Übergangslösung für Mina, nun bin ich sehr gespannt auf den Langzeittest.

Beschreibung des Herstellers (MARS GmbH):

CATSAN® Ultra plus zeichnet sich durch eine besonders hohe Ergiebigkeit aus. Die feinen Tonkörnchen nehmen ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Flüssigkeit auf und bilden sofort feste kleine Klumpen, die sich leicht entfernen lassen.

 

  • Catsan Ultra plus KlumpenStaubbildung: staubarm
  • Strandeffekt: nur direkt vor dem Klo liegen ein paar Krümel, kein “Strandeffekt”
  • Klumpen: kleine, feste Klumpen (klumpt sofort)
  • Geruchsbindung: sehr gut, ohne künstlichen Duftstoff
  • Körnung: fein und weich
  • Ergiebigkeit: mittelmässig
  • Preis: angemessen
  • Akzeptanz: wurde sofort von beiden Katzen akzeptiert

Langzeittest

Für ein mineralisches Streu ist es relativ ergiebig, pflanzliche Streus sind allerdings ergiebiger. Die Geruchsbindung ist gut, auch nach längerer Zeit gibt es keine kleinen Klümpchen und es „müffelt“ nicht, ohne künstliche Duftstoffe. Sehr gut sind auch die festen Klumpen. Ein empfehlenswertes Streu, das man nicht nur online kaufen kann.

Ich möchte aber wieder zu Ökostreu aus Pflanzenfasern zurückkehren. Mina scheint leider generell etwas gegen Streu aus Pflanzenfasern zu haben, deshalb werde ich immer eine mineralische Alternative anbieten für sie. Nach einem Test mit Catpoint, bin ich inzwischen doch wieder zu Catsan Ultra plus zurückgekehrt.

weiterführende Links

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Mai 21 2015

Nullodor Miscanthus Katzenstreu

Nullodor Miscanthus Katzen- und KleintierstreuNullodor Miscanthus ist ein natürliches Streu aus Pflanzenfasern, ein Ökostreu. Es handelt sich um Klumpstreu und es kann nicht nur als Katzenstreu verwendet werden, auch als Einstreu für andere Kleintiere ist es geeignet. Es ist frei von Pestiziden oder chemischen Zusätzen und zu 100% kompostierbar und biologisch abbaubar. Ich habe es bei Zooplus gekauft.

 

Was bedeutet Miscanthus?

Miscanthus ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Poaceae (Süßgräser), die viele Arten umfasst. Bekannt sind vor allem das Chinaschilf (Miscanthus sinensis) , das als Zierpflanze genutzt wird, und das Riesen-Chinaschilf (Miscanthus × giganteus). Dieser Hybrid-Miscanthus ist eine natürliche Kreuzung aus Chinaschilf (Miscanthus sinensis) und Miscanthus sacchariflorus. Er ist auch als Stilblütengras oder Elefantengras bekannt. Er hat einen hohen Brennwert und eine günstige Kohlendioxidbilanz. Dieser nachwachsende Rohstoff wird als Brennstoff, Baustoff oder Einstreu in der Tierhaltung genutzt.

Eigenschaften

  • 92% Miscanthus, 8% pflanzliche Zusatzstoffe
  • Saugkraft 340%
  • 100% biologisch abbaubar
  • 100% kompostierbar
  • 100% natürlich und biologisch

 Der Test

Nullodor Miscanthus KlumpenIch habe zwei Katzenklos damit befüllt, das dritte hat Greenwoods Montmorillonite, so können die Katzen wählen. Anfangs gingen beide nur auf das Klo mit dem Greenwoods M. Ich denke, sie mögen es, weil es  weicher ist, da es sehr fein ist. Inzwischen werden alle 3 Katzenklos genutzt. Der erste Eindruck ist recht gut. Es staubt nur beim Schütten aus dem grossen Sack. Es ist dem Greencat (aus Mais) recht ähnlich, es klumpt aber besser und es wird weniger verteilt, weil es etwas schwerer ist. Bisher krümelt es auch viel weniger als das Greenwoods M und es riecht frischer (natürlich, nach Gras) ohne künstlichen Babypuderduft. Einzelne Klumpen können über die Toilette entsorgt werden, es löst sich gut, ohne Rückstände zu hinterlassen. Nachdem ich zwei Katzenklos reichlich befüllt habe, ist noch gut die Hälfte des 20 l Sacks übrig. Ich denke, es ist, wie ich es von anderen pflanzlichen Streus kenne, sehr ergiebig. Es bindet den Geruch zuverlässig, es ist schön leicht.

Catit Riesenschaufel von Hagen
Catit Riesenschaufel von Hagen

Ich habe wieder die Catit Riesenschaufel von Hagen gekauft, die eignet sich sehr gut für Pflanzenstreu bzw. Granulat, das etwas grober ist. Ich hatte früher bereits sehr gute Erfahrungen mit dieser Schaufel gemacht, mit diversen Ökostreusorten.

  • Staubbildung: staubarm
  • Strandeffekt: direkt vor dem Klo liegen ein paar Krümel, kein “Strandeffekt” wie bei anderen Pflanzenstreus
  • Klumpen: feste Klumpen (frische Klumpen können manchmal zerfallen)
  • Geruchsbindung: sehr gut, ohne künstlichen Duftstoff,
  • Körnung: das Granulat hat eine mittlere Körnergrösse
  • Gewicht: 20 l wiegen ca. 9 kg
  • Ergiebigkeit: sehr ergiebig
  • Preis: angemessen, da sehr ergiebig
  • Akzeptanz: Mina akzeptiert es gar nicht, Momo erst nach längerer Zeit
  • Entsorgung: einzelne Klumpen lösen sich in der Toilette problemlos auf, ohne Rückstände zu hinterlassen

 Langzeittest

Ich bin sehr zufrieden, das Streu ist sehr ergiebig und bindet die Gerüche auch im Langzeittest zuverlässig, ohne künstliche Duftstoffe. Es wird nicht so herumgetragen, wie andere Streus aus Pflanzenfasern. Leider sind meine Katzen nicht so begeistert. Sie akzeptieren es, aber sie mögen es nicht. Momo hat weniger Probleme damit, aber Mina mag es gar nicht. Schade, trotzdem kann ich es empfehlen. Ich habe derzeit  zwei Klos mit Nullodor Miscanthus  pur  in Gebrauch. Für Mina gibt es ab heute Catsan Ultra Plus Klumpstreu, da sie mineralisches Streu bevorzugt. Ich werde das Nullodor Miscanthus vorerst weiterbenutzen, aber Catsan Ultra plus als Alternative anbieten.

weiterführende Links

 

 

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
April 25 2015

Greenwoods Light Weight (Montmorillonite) Klumpstreu

Greenwoods Montmorillonite KlumpstreuGreenwoods Montmorillonite ist ein mineralisches Klumpstreu für Katzen. Es heisst jetzt Greenwoods Light Weight Klumpstreu. Es ist ca. 30% leichter als herkömmliches  Bentonitstreu, aber genauso ergiebig: 10 kg Greenwoods Montmorollonit entsprechen 14 kg vergleichbarer Bentonitstreu. Es hat eine sehr feine Körnung, wobei die einzelnen Körnchen abgerundet sind, wie man in der Vergrösserung sieht. Dadurch ist dieses Streu sehr angenehm an den Katzenpfötchen. Bei Mina und Momo scheint das der Grund zu sein, warum sie grobkörnige Streusorten, wie Cats Best Öko Plus oder Greenwoods Plant Fibre nicht akzeptieren. Ich habe das Streu bei Zooplus gekauft. Auf dem Sack ist der Stempel der Matina GmbH.

Was bedeutet Montmorillonite?

Greenwoods Montmorillonite sehr feine Körnung
Körnung

Montmorillonit (englisch Montmorillonite) wurde nach der französischen Gemeinde Montmorillon benannt, wo das Mineral entdeckt wurde. Es handelt sich um ein häufig vorkommendes Schichtsilikat. Montmorillonit ist ein Tonmineral und wesentlichster Bestandteil (60–80 %) von Bentonit (Mischung aus verschiedenen Tonmineralien). Bei Zugabe von Wasser dehnt sich das Mineral um ein Vielfaches der Ursprungsgröße aus.

Leistungsmerkmale laut Hersteller

  • mit Babypuderduft
  • 100 % rein natürliches Montmorillonite, frei von chemischen Zusatzstoffen
  • leicht zu entsorgen
  • schnelle Klumpenbildung
  • Gerüche werden besonders schnell und lange eingeschlossen
  • einzelne Klumpen können problemlos über die Toilette entsorgt werden
  • sehr feines Naturton-Granulat mit extrem hoher Ergiebigkeit und Aufnahmefähigkeit (kann bis zu 250 % des Originalvolumens aufnehmen und ist 30 % leichter als andere Bentonitstreus, daher sehr effizient und sparsam im Verbrauch)
  • Staubbildung weniger 1%
  • zart zu Samtpfoten – ohne haften zu bleiben

Der Test

Greenwoods Montmorillonite Klumpen

MinaIch habe den 4 kg Testsack gekauft und in ein mittelgrosses Katzenklo gefüllt. Wir haben noch 2 weitere Katzenklos, beide Katzen gingen ab sofort lieber auf das Testklo, die anderen beiden Katzenklos wurden anfangs gar nicht mehr und später nur sehr selten benutzt. Mina war die erste, die das neue Streu getestet hat, sonst ist sie eher skeptisch, aber dieses Streu mochte sie sofort. Der Babypuderduft ist beim Einfüllen von frischem Streu nicht wahrnehmbar. Erst später, beim Entfernen der Klumpen kann man einen dezenten Babypuderduft riechen.

  •  Staubbildung: staubarm, nach längerer Benutzung staubt es mehr
  • Strandeffekt: mittelmässiger „Strandeffekt“
  • Klumpen: kleine Klumpen, einige zerfallen
  • Geruchsbindung: sehr gut
  • Körnung: sehr fein
  • Gewicht: leichter als andere Bentonitstreus
  • Ergiebigkeit: nicht ergiebig, da Komplettwechsel nach einiger Zeit erforderlich ist
  • Preis: teuer
  • Akzeptanz: wurde sofort akzeptiert
  • Entsorgung: einzelne Klumpen lösen sich in der Toilette problemlos auf, ohne Rückstände zu hinterlassen

Der erste Eindruck ist sehr gut, die Katzen sind begeistert und ich bin es auch. Es ist  empfehlenswert, für die Reinigung eine Streuschaufel für sehr feine Streu zu benutzen. Ich habe inzwischen einen 10 kg Sack nachbestellt und nach der ersten Testwoche das zweite Klo damit befüllt. Für ein grosses Klo reichten ca. 5-6 kg. Das dritte Klo wird später auch auf Montmorillonite umgestellt, wenn es den Langzeittest besteht (Verbrauch/Ergiebigkeit). Das Testklo der ersten Woche brauchte nur sehr wenig aufgefüllt werden, was für einen geringen Verbrauch spricht.

Langzeittest

Vom ökologischen Aspekt würde ich Streu aus Pflanzenfasern (nachwachsender Rohstoff) bevorzugen, auch was die Ergiebigkeit betrifft, kann es mit Streu aus Pflanzenfasern nicht mithalten. Der Preis ist recht hoch. Das waren dann auch schon alle Kritikpunkte. Das Wichtigste ist doch, die Katzen lieben beide dieses Streu. Sie haben es sofort akzeptiert. Ich habe noch ein drittes Katzenklo mit dem gewohnten Streu (z.Z. eine Mischung aus Natusan und Filou), sie haben also die Wahl. Beide Katzen benutzen fast ausschliesslich die Klos mit dem Greenwoods Montmorillonite. Gerüche werden sehr gut gebunden, es stinkt nichts. Die Klumpen sind nicht immer fest und einige zerfallen. Das ist aber nicht schlimm. Feuchtes Streu ist dunkler und das Reststreu ist hell und trocken. Inzwischen wurde ein Komplettwechsel notwendig, das vermindert die Ergiebigkeit und somit ist es teuer. Ich benutze zum Reinigen eine Schaufel für Ultrastreu, da es sehr fein ist, aber andere Schaufeln kann man auch benutzen. Ich entsorge die Klumpen über die Toilette, sie lösen sich problemlos auf. Der Babypuderduft ist nicht störend. Man riecht ihn nur, wenn das Streu feucht ist, sehr dezent. Der Strandeffekt ist mittelmässig. Es staubt nach längerer Benutzung recht stark.

Ich bin nun doch wieder zu diesem Streu zurückgekehrt, weil ich eine Alternative zu pflanzlichem Streu für Mina anbieten musste. Das geringe Gewicht, die feine Körnung und ein günstiges Angebot sprachen für Greenwoods Light Weight. Es soll nur für Mina in einem Katzenklo zur Verfügung stehen, der Rest wird pflanzliches Ökostreu bleiben. Ob ich bei Greenwoods Light Weight bleiben werde, wird sich zeigen, empfehlen möchte ich es nicht.

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook