August 1 2016

Luchse im Pfälzerwald

Eurasischer Luchs

Wiederansiedlung der Pinselohren

Das von der EU geförderte LIFE–Projekt der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz läuft über sechs Jahre. Luchse sollen in den Slowakischen Karpaten und der Schweiz eingefangen und im Pfälzerwald ausgewildert werden. Die Auswilderung wird wissesschaftlich begleitet. Mit GPS Bewegungsprofilen und  Fotofallen werden die Luchse beobachtet und ihr Einfluss auf die Beutetiere untersucht. Nach der Ausrottung durch den Menschen seien die Tiere nun eine Bereicherung für die Natur, sagte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken. Die ersten 3 Luchswaisen, stammen aus der Slowakei. Sie heissen Kaja, Luna und Lucky.

WWF Luchse im Pfälzerwald

Um sicher zu stellen, dass eine möglichst breite Einbindung der Bevölkerung, aller regional tätigen Akteure und aller Betroffenen erfolgt, wurde ein grenzüberschreitendes Luchs-Parlament gebildet und von Anfang an dafür gesorgt, dass zahlreiche Interessensverbände das Projekt unterstützen. Öffentliche Vorträge, Feste, Veranstaltungen für Kinder, Nutztierhalter und Jäger sorgen dafür, dass die Menschen im Pfälzer Wald gut über den Luchs informiert sind.

weiterführende Links

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook

Schlagwörter: , ,

Veröffentlicht1. August 2016 von admin in Kategorie "Katzenfamilie", "Tierschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ausfüllen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Protected by WP Anti Spam