Januar 30 2014

Sternenkater Charly

Charly krank
Charly krank

Letzte Woche hatten wir Blitzeis und kurz darauf den ersten Schnee in diesem Jahr. Letztes Jahr, um diese Zeit, war ich jeden 2. Tag mit Charly im Schneegestöber unterwegs zur Tierambulanz, wo er Infusionen bekam. Ich wollte ihn in keiner Tierklinik lassen. Schon die stationäre Behandlung bei unserem damaligen Tierarzt war eine Katastrophe für Charly. Er war total verängstigt und geschwächt, als er wieder zu Hause war. Er hatte mit letzter Kraft gekämpft, als ihm Blut abgenommen werden sollte und wurde dann sediert.

Seine CNI war weit fortgeschritten und es war klar, dass er nicht mehr lange bei mir sein würde. Innerhalb von nur 10 Tagen nach Diagnosestellung starb er am 30.01.2013, also vor einem Jahr und ich vermisse ihn jeden Tag.

Kater Charly
Kater Charly, Blaubärchen

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant / Lucius Annaeus Seneca

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Februar 18 2013

Abschied von Charly

Aquarell Kater Charly

Am 30.01.2013 ist Blaubärchen Charly, zu Hause, in gewohnter Umgebung, gestorben. Er hatte CNI und am nächsten Tag wäre er von der Tierärztin erlöst worden, da es ihm sehr schlecht ging. Er starb in der Nacht, in meinem Arm und am Morgen habe ich dann Abschied genommen.

Ausschnitt Kalenderblat von Simon Tofield (der "Puschelkater")
Ausschnitt Kalenderblat von Simon Tofield (der „Puschelkater“)

 

Eine Figur von Simon Tofield erinnert nun an ihn, weil er eben genauso war, wie Simon’s Cat. Ausserdem habe ich ein grosses Fotobuch drucken lassen und ein Aquarell (Vielen Dank Sylvia!) von ihm aufgehängt. Seine Geschichte ist auf der Seite Charly beschrieben. Er wurde nur geschätzte 7 Jahre alt und wir hatten 5 gemeinsame Jahre. Der Tag seines Einzugs, es war der 03.10.2007, war für mich sein Geburtstag. Ich werde ihn nie vergessen.

 

 Was man tief in seinem Herzen besitzt,

kann man nicht durch den Tod verlieren.

Johann Wolfgang von Goethe

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook