November 5 2015

Biokat’s Diamond Care Katzenstreu

Biokat's Diamond Care ClassicWeil Mina kein pflanzliches Katzenstreu akzeptiert und Momo, wenn er die Wahl hat, ebenfalls lieber mineralisches Katzenstreu nutzt, teste ich heute eine Alternative zu Catsan ultra plus. Das war bisher das einzige Katzenstreu, was Mina akzeptierte. Biokat’s Diamond Care ist ein Klumpstreu und wird von Gimborn hergestellt. Es gibt 2 Ausführungen. Ich habe Classic gewählt, die Version ohne Duftstoffe. Die andere Version, mit Babypuder-Duft, heisst Fresh. Ich habe es bei Zooplus gekauft, im 12 l Sack. Dieser ist aus Plastik, nicht umweltfreundlich, aber für diese Gewichtsklasse (>10 kg) stabil und mit Tragelasche gut zu handeln.

  • Körnung: feinKlumpen
  • Klumpen: fest
  • Staubbildung: fast staubfrei
  • Geruchsbindung: sehr gut
  • Strandeffekt: nein
  • Ergiebigkeit: ergiebig
  • Gewicht: schwer
  • Preis: preiswert

Der erste Eindruck könnte nicht besser sein. Beim Einfüllen keine Staubwolke, das hätte ich nicht erwartet, da es kaum ein Streu gibt, das nicht beim Schütten staubt. Das Streu wurde sofort von beiden Katzen angenommen. Ich habe ein Katzenklo von 3 damit befüllt. Das Katzenklo, das mit Benek befüllt ist, wird gar nicht mehr benutzt. In den ersten Tagen sind beide Katzen ausschliesslich auf das Katzenklo mit Biokat’s Diamond Care Classic gegangen. Inzwischen wird das Katzenklo mit Catsan ultra plus wieder benutzt, jedoch bleibt das Biokat’s Diamond Care klarer Favorit bei beiden Katzen. Es klumpt sehr gut, die Klumpen zerfallen nicht und kleben auch nicht fest. Das Beste ist die Geruchsbindung, man riecht wirklich nichts und das bei der Sorte Classic, ohne künstliche Düfte, die eh nur den Gestank überdecken würden. Das spricht für zuverlässige Hygiene. Im Langzeittest wird sich zeigen, wie lange das so bleibt. Die Zeit, bis ein Komplettausch des Streus notwendig wird, zeigt die Ergiebigkeit und damit auch die Einordnung des Preises.

Fazit: Nach dem Langzeittest bin ich noch immer sehr zufrieden und beide Katzen lieben es. Ich hätte zwar lieber Ökostreu, aber wenn die Katzen es mögen, dann bleibe ich bei dem Streu. Ein kompletter Austausch war bisher nicht nötig, das Streu müffelt nicht, keine Klümpchen, kein Staub. Ein sehr gutes Streu, sehr empfehlenswert.

Update Oktober 2016

Nach einer langen Zeit Catsan ultra plus und dem neuen Sepicat ultra sind wir inzwischen wieder zu Biokat’s Diamond Care classic zurückgekehrt und Mina & Momo sind sehr zufrieden mit der Entscheidung.

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
September 4 2015

Catpoint Katzenstreu

Catpoint Klumpstreu
Catpoint Klumpstreu

Auf speziellen Wunsch einer einzelnen Samtpfote muss ich ein Katzenklo mit mineralischem Streu bereitstellen, obwohl ich lieber alle Katzenklos mit Ökostreu aus Pflasnzenfasern befüllen würde.

Catpoint ist ein mineralisches Klumpstreu aus Ton. Es wird von der Texstar Produktions- und Beteiligungs GmbH hergestellt. Ich habe es bei Zooplus gekauft, allerdings nur einen kleinen Sack zur Probe.

  • Körnung: relativ grobkörnig
  • Klumpen: klumpt schnell, Klumpen sind sehr fest
  • Staubbildung: anfangs staubarm
  • Geruchsbindung: Gerüche werden sehr gut gebunden, allerdings der künstliche Duftstoff ist grauenhaft
  • Strandeffekt: Krümel liegen nur in direkter Umgebung des Katzenklos
  • Ergiebigkeit: durchschnittlich
  • Gewicht: schwer

Der erste Eindruck war recht positiv. Nur beim Einfüllen staubte es sehr wenig, ansonsten ist es nahezu staubfrei. Nach einiger Zeit staubte es dann allerdings stärker. Es ist weiss, die Körner sind mittelgross bis grobkörnig. Es klumpt sehr gut und wird auch nicht in der gesamten Wohnung verteilt. Der „erfrischende Duft“ ist zuerst kaum wahrnehmbar, entwickelt sich dann aber, bei Kontakt mit Flüssigkeit, zu einem unangenehmen „Duft“. Das Streu ist schwer und sicher unangenehm an den Pfötchen, weil es so hart und scharfkantig ist. Einen Langzeittest wird es nicht geben.

Ich habe es jetzt mit weichem, feinkörnigem Streu (Cat’s Best Green Power) gemischt. Ich werde es nicht wieder kaufen und bin nun wieder zu Catsan Ultra plus zurückgekehrt.

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Juni 6 2015

Catsan Ultra plus Klumpstreu

Catsan Ultra plusDa Mina lieber mineralisches Streu bevorzugt, möchte ich ihr eine Alternative zu Nullodor Miscanthus anbieten. Ich wollte nicht extra online bestellen und suchte ein Streu im Supermarkt. Ich kaufte Catsan Ultra plus Klumpstreu und war positiv überrascht, als ich es einfüllte. Da ich nur ein Klo für Mina befüllen wollte, kaufte ich nur einen kleinen Sack (5 l), eine handliche Papiertüte. Das Streu besteht aus Naturton, ohne Zusatz von künstlichen Duftstoffen.

Der erste Eindruck

Beim Einfüllen staubt es kaum. Der Naturton ist fein und weich, beide Katzen kamen sofort angelaufen zur Inspektion. Momo testet es sofort. 5 l sind für ein grosses Katzenklo etwas wenig, der Klumpen klebt nicht am Boden fest, obwohl der Füllstand nicht ausreichend ist. Es klumpt sofort. Die kleinen, festen Klumpen lassen sich gut entfernen, das restliche Streu bleibt sauber und trocken. Gerüche werden sofort zuverlässig gebunden. Nur vor dem Katzenklo liegen einige Krümel, es kaftet nichts an den Pfötchen, kein „Strandeffekt“. Ich kaufte einen weiteren 5 l Sack und füllte ca. die Hälfte nach, nun ist der Füllstand ausreichend und ich habe noch etwas übrig zum Auffüllen. Ich finde es sehr gut, dass man das Streu überall kaufen kann, in Supermärkten und bei vielen Onlineshops. Beide Katzen gehen nun auf dieses Katzenklo, die beiden anderen Katzenklos werden weniger benutzt. Ich hatte bisher wenig Gutes über Catsan gehört, daher war ich sehr überrascht, wie gut es ist. Ich wollte nur eine Übergangslösung für Mina, nun bin ich sehr gespannt auf den Langzeittest.

Beschreibung des Herstellers (MARS GmbH):

CATSAN® Ultra plus zeichnet sich durch eine besonders hohe Ergiebigkeit aus. Die feinen Tonkörnchen nehmen ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Flüssigkeit auf und bilden sofort feste kleine Klumpen, die sich leicht entfernen lassen.

 

  • Catsan Ultra plus KlumpenStaubbildung: staubarm
  • Strandeffekt: nur direkt vor dem Klo liegen ein paar Krümel, kein “Strandeffekt”
  • Klumpen: kleine, feste Klumpen (klumpt sofort)
  • Geruchsbindung: sehr gut, ohne künstlichen Duftstoff
  • Körnung: fein und weich
  • Ergiebigkeit: mittelmässig
  • Preis: angemessen
  • Akzeptanz: wurde sofort von beiden Katzen akzeptiert

Langzeittest

Für ein mineralisches Streu ist es relativ ergiebig, pflanzliche Streus sind allerdings ergiebiger. Die Geruchsbindung ist gut, auch nach längerer Zeit gibt es keine kleinen Klümpchen und es „müffelt“ nicht, ohne künstliche Duftstoffe. Sehr gut sind auch die festen Klumpen. Ein empfehlenswertes Streu, das man nicht nur online kaufen kann.

Ich möchte aber wieder zu Ökostreu aus Pflanzenfasern zurückkehren. Mina scheint leider generell etwas gegen Streu aus Pflanzenfasern zu haben, deshalb werde ich immer eine mineralische Alternative anbieten für sie. Nach einem Test mit Catpoint, bin ich inzwischen doch wieder zu Catsan Ultra plus zurückgekehrt.

weiterführende Links

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook
April 25 2015

Greenwoods Light Weight (Montmorillonite) Klumpstreu

Greenwoods Montmorillonite KlumpstreuGreenwoods Montmorillonite ist ein mineralisches Klumpstreu für Katzen. Es heisst jetzt Greenwoods Light Weight Klumpstreu. Es ist ca. 30% leichter als herkömmliches  Bentonitstreu, aber genauso ergiebig: 10 kg Greenwoods Montmorollonit entsprechen 14 kg vergleichbarer Bentonitstreu. Es hat eine sehr feine Körnung, wobei die einzelnen Körnchen abgerundet sind, wie man in der Vergrösserung sieht. Dadurch ist dieses Streu sehr angenehm an den Katzenpfötchen. Bei Mina und Momo scheint das der Grund zu sein, warum sie grobkörnige Streusorten, wie Cats Best Öko Plus oder Greenwoods Plant Fibre nicht akzeptieren. Ich habe das Streu bei Zooplus gekauft. Auf dem Sack ist der Stempel der Matina GmbH.

Was bedeutet Montmorillonite?

Greenwoods Montmorillonite sehr feine Körnung
Körnung

Montmorillonit (englisch Montmorillonite) wurde nach der französischen Gemeinde Montmorillon benannt, wo das Mineral entdeckt wurde. Es handelt sich um ein häufig vorkommendes Schichtsilikat. Montmorillonit ist ein Tonmineral und wesentlichster Bestandteil (60–80 %) von Bentonit (Mischung aus verschiedenen Tonmineralien). Bei Zugabe von Wasser dehnt sich das Mineral um ein Vielfaches der Ursprungsgröße aus.

Leistungsmerkmale laut Hersteller

  • mit Babypuderduft
  • 100 % rein natürliches Montmorillonite, frei von chemischen Zusatzstoffen
  • leicht zu entsorgen
  • schnelle Klumpenbildung
  • Gerüche werden besonders schnell und lange eingeschlossen
  • einzelne Klumpen können problemlos über die Toilette entsorgt werden
  • sehr feines Naturton-Granulat mit extrem hoher Ergiebigkeit und Aufnahmefähigkeit (kann bis zu 250 % des Originalvolumens aufnehmen und ist 30 % leichter als andere Bentonitstreus, daher sehr effizient und sparsam im Verbrauch)
  • Staubbildung weniger 1%
  • zart zu Samtpfoten – ohne haften zu bleiben

Der Test

Greenwoods Montmorillonite Klumpen

MinaIch habe den 4 kg Testsack gekauft und in ein mittelgrosses Katzenklo gefüllt. Wir haben noch 2 weitere Katzenklos, beide Katzen gingen ab sofort lieber auf das Testklo, die anderen beiden Katzenklos wurden anfangs gar nicht mehr und später nur sehr selten benutzt. Mina war die erste, die das neue Streu getestet hat, sonst ist sie eher skeptisch, aber dieses Streu mochte sie sofort. Der Babypuderduft ist beim Einfüllen von frischem Streu nicht wahrnehmbar. Erst später, beim Entfernen der Klumpen kann man einen dezenten Babypuderduft riechen.

  •  Staubbildung: staubarm, nach längerer Benutzung staubt es mehr
  • Strandeffekt: mittelmässiger „Strandeffekt“
  • Klumpen: kleine Klumpen, einige zerfallen
  • Geruchsbindung: sehr gut
  • Körnung: sehr fein
  • Gewicht: leichter als andere Bentonitstreus
  • Ergiebigkeit: nicht ergiebig, da Komplettwechsel nach einiger Zeit erforderlich ist
  • Preis: teuer
  • Akzeptanz: wurde sofort akzeptiert
  • Entsorgung: einzelne Klumpen lösen sich in der Toilette problemlos auf, ohne Rückstände zu hinterlassen

Der erste Eindruck ist sehr gut, die Katzen sind begeistert und ich bin es auch. Es ist  empfehlenswert, für die Reinigung eine Streuschaufel für sehr feine Streu zu benutzen. Ich habe inzwischen einen 10 kg Sack nachbestellt und nach der ersten Testwoche das zweite Klo damit befüllt. Für ein grosses Klo reichten ca. 5-6 kg. Das dritte Klo wird später auch auf Montmorillonite umgestellt, wenn es den Langzeittest besteht (Verbrauch/Ergiebigkeit). Das Testklo der ersten Woche brauchte nur sehr wenig aufgefüllt werden, was für einen geringen Verbrauch spricht.

Langzeittest

Vom ökologischen Aspekt würde ich Streu aus Pflanzenfasern (nachwachsender Rohstoff) bevorzugen, auch was die Ergiebigkeit betrifft, kann es mit Streu aus Pflanzenfasern nicht mithalten. Der Preis ist recht hoch. Das waren dann auch schon alle Kritikpunkte. Das Wichtigste ist doch, die Katzen lieben beide dieses Streu. Sie haben es sofort akzeptiert. Ich habe noch ein drittes Katzenklo mit dem gewohnten Streu (z.Z. eine Mischung aus Natusan und Filou), sie haben also die Wahl. Beide Katzen benutzen fast ausschliesslich die Klos mit dem Greenwoods Montmorillonite. Gerüche werden sehr gut gebunden, es stinkt nichts. Die Klumpen sind nicht immer fest und einige zerfallen. Das ist aber nicht schlimm. Feuchtes Streu ist dunkler und das Reststreu ist hell und trocken. Inzwischen wurde ein Komplettwechsel notwendig, das vermindert die Ergiebigkeit und somit ist es teuer. Ich benutze zum Reinigen eine Schaufel für Ultrastreu, da es sehr fein ist, aber andere Schaufeln kann man auch benutzen. Ich entsorge die Klumpen über die Toilette, sie lösen sich problemlos auf. Der Babypuderduft ist nicht störend. Man riecht ihn nur, wenn das Streu feucht ist, sehr dezent. Der Strandeffekt ist mittelmässig. Es staubt nach längerer Benutzung recht stark.

Ich bin nun doch wieder zu diesem Streu zurückgekehrt, weil ich eine Alternative zu pflanzlichem Streu für Mina anbieten musste. Das geringe Gewicht, die feine Körnung und ein günstiges Angebot sprachen für Greenwoods Light Weight. Es soll nur für Mina in einem Katzenklo zur Verfügung stehen, der Rest wird pflanzliches Ökostreu bleiben. Ob ich bei Greenwoods Light Weight bleiben werde, wird sich zeigen, empfehlen möchte ich es nicht.

teilen...Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook